„Hessen smart gemacht – Miteinander lokal digital 2022“

Der Chef der Hessischen Staatskanzlei Axel Wintermeyer und Hessens Digitalministerin Kristina Sinemus zeichnen innovative digitale Projekte zum zweiten Mal aus.

Die Corona-Pandemie hat die Gesellschaft vor Herausforderungen gestellt, aber auch für neue Impulse gesorgt. Rückenwind haben vor allem die Digitalisierung und die damit verbundenen Chancen für die Gesellschaft bekommen. Um zu zeigen, wie Initiativen, Kommunen, Vereine und gemeinnützige Unternehmen mit digitalen Lösungen das Miteinander vor Ort stärken, Beteiligung am kommunalen Leben ermöglichen und Menschen in ihrem Alltag unterstützen, lobte die Hessische Staatskanzlei gemeinsam mit dem Geschäftsbereich der Hessischen Digitalministerin zum zweiten Mal den Wettbewerb „Hessen smart gemacht ­– Miteinander lokal digital“ aus. Die Preisverleihung mit der Hessischen Ministerin für Digitale Strategie und Entwicklung, Prof. Dr. Kristina Sinemus, und dem Chef der Staatskanzlei, Staatsminister Axel Wintermeyer, findet am 24. Juni 2022 statt.

Für den Wettbewerb konnten Projekte in den folgenden Kategorien eingereicht werden:

Setzen Sie digitale Lösungen für das soziale Miteinander in der Stadt und auf dem Land um? Vernetzen Sie Menschen in ihrem Dorf/Quartier/Stadt/Region digital oder unterstützen und ergänzen digitale Angebote und Aktivitäten das Miteinander vor Ort? Wir suchen Projekte und Initiativen, die die Möglichkeiten der Digitalisierung nutzen, um einen Mehrwert für die lokale Gemeinschaft zu schaffen, um digitale Teilhabe an Gemeinschaft zu ermöglichen oder um neue Wege zu eröffnen, Menschen aus der Einsamkeit zu bringen.

Setzen Sie digitale Lösungen zum Mitmachen und Gestalten der Zukunft des eigenen Lebensumfelds um? Bieten Sie digitale Angebote, damit Menschen bei der Entwicklung und Verwirklichung von Ideen mitmachen, oder gewinnen Sie neue Mitwirkende und Finanzierungsbeteiligungen auf digitalem Weg? Wir suchen Projekte und Initiativen, die die Möglichkeiten der Digitalisierung nutzen, um Menschen an Entscheidungen zu beteiligen, um Menschen zu aktivieren, sich einzubringen oder um neue Wege zu eröffnen, Projekte zu unterstützen und voranzubringen.

Setzen Sie digitale Lösungen ein, um den Alltag zu gestalten, neue Möglichkeiten zu erschließen oder Freude zu stiften? Wir suchen Projekte und Initiativen, die die Möglichkeiten der Digitalisierung nutzen, um Menschen vor Ort neue Chancen auf ein aktives, mobiles und selbstbestimmtes Leben zu eröffnen oder um einfache und niedrigschwellige Hilfe in besonderen Lebenslagen und Lebensphasen zu geben.

Setzen Sie Lösungen für den Aufbau von Digitalen Kompetenzen in der Gesellschaft um? Fördern Sie die Medienkompetenz unterschiedlicher Altersgruppen oder wecken Sie den Spaß am gemeinsamen Ausprobieren neuer Medien? Wir suchen Projekte und Initiativen, die den Menschen mit Kreativität und Einfallsreichtum die Möglichkeiten der Digitalisierung näherbringen und insbesondere Menschen mitnehmen, die keinen selbstverständlichen Zugang hierzu haben, oder die generations- und organisationsübergreifend durch das gemeinsame Lernen einen Gewinn für alle schaffen.

In jeder Kategorie erhalten die Erstplatzierten ein Preisgeld von 5.000 Euro, die Zweitplatzierten 3.000 Euro und die Drittplatzierten 2.000 Euro. Darüber hinaus gibt es für bis zu drei Prämierte die Möglichkeit, für ein anschließendes gemeinsames Projekt mit der Hessischen Landesregierung ausgewählt und gefördert zu werden. Dafür stehen insgesamt 60.000 Euro zur Verfügung.

Teilnehmen konnten bei „Hessen smart gemacht“ Kommunen, Vereine, Stiftungen, Genossenschaften, Initiativen, Kirchen, gemeinnützige Unternehmen und Einrichtungen, die durch digitale Instrumente wie Apps oder Online-Plattformen Herausforderungen lösen in Bereichen wie beispielsweise Soziales, Kultur, Sport, Gesundheit, Pflege, Stadt- und Quartiersentwicklung sowie Bürgerbeteiligung. 

Schlagworte zum Thema