Distr@l-Schriftzug mit Distr@l-Männchen im Vordergrund

Digitalisierung stärken - Transfer leben

Mit Distr@l werden Vorhaben, die den Stand der digitalen Technik signifikant erhöhen, gefördert. Distr@l ist explizit themenoffen und legt den Fokus auf digitale anwendungsbezogene Vorhaben.
Skizzen können kontinuierlich eingereicht werden!

Hinweis Einreichetermine

Die folgenden Termine gelten als Einreichefristen für Projektskizzen rechtzeitig vor einer kommenden Gremiumssitzung. Unabhängig von den genannten Terminen können Skizzen jederzeit eingereicht werden. Sollte die Projektskizze zu kurzfristig vor einer anberaumten Sitzung eingehen, wird diese nach positiver Plausibilitätsprüfung in der nächsten Sitzung behandelt.

Einreichefristen für Skizzen:

  • 4. August 2024
  • 6. Oktober 2024

Die folgenden Termine gelten als Einreichefristen für Projektskizzen rechtzeitig vor einer kommenden Jurysitzung. Unabhängig von den genannten Terminen können Skizzen jederzeit eingereicht werden. Sollte die Projektskizze zu kurzfristig vor einer anberaumten Sitzung eingehen, wird diese nach positiver Plausibilitätsprüfung in der nächsten Sitzung behandelt.

Einreichefristen für Skizzen:

  • 14. Juli 2024
  • 29. September 2024

 

 

Startseite LIDIA-Plattform

Online-Plattform

LIDIA

Lassen Sie sich durch geförderte Projekte inspirieren und informieren Sie sich über neue technologische Entwicklungen im digitalen Kontext.

Ihr Kontakt zu uns

Distr@l-Männchen steht auf gelbem Punkt und zeigt Richtung Kontaktdaten

Das Distr@l-Team erreichen Sie über:

Bitte beachten Sie, dass wir nur „PDF“ und die aktuellen Office-Dateiformate (*.docx, *.xlsx, *.pptx) empfangen können.

Erklärfilm

Youtube Video: Distr@l – Digitalisierung stärken, Transfer leben

:Dauer: 2 Minuten, 10 Sekunden
Distr@l-Männchen steht auf gelbem Punkt und zeigt Richtung Kontaktdaten

Was ist Distr@l?

In einem animierten Kurzvideo wird das Förderprogramm auf unterhaltsame Weise erläutert.

Best Practice

Youtube Video: Digitale Lösungen für Monitoring und Therapie chronischer Erkrankungen mittels KI

Digitale Lösungen für Monitoring und Therapie chronischer Erkrankungen mittels Künstlicher Intelligenz.

SG4smartmedication

Digitale Lösungen für chronische Erkrankung

Betroffene von Hämophilie werden oftmals physiotherapeutisch behandelt, um die Mobilität der Gelenke aufrecht zu erhalten. Hier soll eine digitale Lösung unterstützen, Übungen richtig auszuführen.

Best Practice

Youtube Video: Neue KI-unterstützte, digitale Inspektion von Bauwerken

Neue KI-unterstützte, digitale Inspektion von Bauwerken

TWINSPECT

Neue KI-unterstützte, digitale Inspektion von Bauwerken

Digitalisierter Inspektionsprozess, automatisierte Schadenserkennung von Bauwerken – klingt banal, ist es aber ganz und gar nicht. Das Projekt „TWINSPECT“ wurde mit 160.000 Euro vom Land gefördert.

Best Practice

Youtube Video: Förderprogramm Distr@l mit um bis zu 40 Millionen Euro erweitert

:Dauer: 3 Minuten, 27 Sekunden
Johannes Sittig

Sittig Technologies GmbH

Best Practice

Bewilligte Projekte

Bewilligte Projekte finden Sie von den jeweiligen Antragstellenden eigenverantwortlich und verständlich beschrieben auf unserer Plattform LIDIA (lidia-hessen.de).