Digitalstaatssekretär Burghardt überreicht Zuwendungsbescheid an Verein der Freiwilligen Feuerwehr Birkert in Brombachtal.

Hessische Ministerin für Digitale Strategie und Entwicklung

„Ein Treffpunkt stärkt die Dorfgemeinschaft, fördert soziales Miteinander und Austausch“

Dgitalstaatssekretär Burghardt überreicht Zuwendungsbescheid über 3.736 Euro an Verein der Freiwilligen Feuerwehr Birkert in Brombachtal

Lesedauer:2 Minuten

Brombachtal. Das gemeinsame Grillerlebnis fördert die Gemeinschaft. In der Gemeinde Brombachtal erleben das Vereine, Familien oder Freunde in der Grillhütte im Ortsteil Birkert – der einzigen Begegnungsstätte, an der viele Menschen gemütlich zusammenkommen können. Damit der Treffpunkt für Vereinsveranstaltungen, Familien oder Feiern erhalten bleibt, sollen die 40 Jahre alten Kühltische ausgetauscht werden. Das Land Hessen fördert das Projekt durch das Programm „Starkes Dorf – Wir machen mit!“. Digitalstaatssekretär Patrick Burghardt hat heute einen Zuwendungsbescheid über 3.736 Euro an Philipp Weiß, Vereinsvorsitzender der Freiwilligen Feuerwehr Birkert, überreicht.

„Ein Treffpunkt stärkt die Dorfgemeinschaft, fördert das soziale Miteinander und den persönlichen Austausch. Eine Grillhütte kann Treffpunkt für Generationen sein. Als Hessische Landesregierung unterstützen wir den Erhalt der Begegnungsstätte daher sehr gerne“, so Staatssekretär Patrick Burghardt bei der Übergabe.

Philipp Weiß, der Vereinsvorsitzende der Freiwilligen Feuerwehr Birkert, freut sich: „Durch die Förderung konnten wir einen lang gehegten Wunsch umsetzen. Bei jeder Veranstaltung hielten wir den Atem an, dass die über 40 Jahre alten Kühltische nicht ausfielen. Die neuen Kühltische wurden auch schon rege bei verschiedenen Veranstaltungen genutzt.“

Das Programm „Starkes Dorf“

Mit dem Programm „Starkes Dorf – Wir machen mit!“, das Teil der Offensive „Land hat Zukunft“ ist, unterstützt die Hessische Landesregierung seit 2018 neue ehrenamtliche Projekte, die den gesellschaftlichen Zusammenhalt eines Dorfes stärken, das Miteinander der Generationen fördern und die Lebens- und Aufenthaltsqualität vor allem dörflicher Zentren verbessern. Die Förderbeträge liegen zwischen 1.000 und 5.000 Euro. Pro Jahr stehen 500.000 Euro zur Verfügung, so dass mehr als 120 Initiativen unterstützt werden können. Das Förderprogramm ist als Wettbewerb konzipiert, um den sich Vereine, Verbände, Freiwilligenagenturen sowie gemeinnützige Organisationen und private Initiativen mit gemeinnützigem Träger bewerben können. Für die Bearbeitung der Anträge ist neben der Qualität der Anträge die Reihenfolge des Eingangs maßgeblich. Nach Ausschöpfen des jährlichen Budgets können keine weiteren Anträge mehr berücksichtigt werden. Anträge können jeweils bis Ende September des Förderjahres gestellt werden.

Schlagworte zum Thema