Symbolbild Aktuelles

Aktuelles aus der digitalen Verwaltung

Verpassen Sie keine News rund um das Thema DVH 4.0 und verfolgen Sie den Status der Umsetzung der Strategie in Hessen.

Juni 2022

DVH 4.0 im Mittelpunkt: HEssenDIGITAL 8. Juni 2022

Unter dem Motto „Digitale Verwaltung in Hessen – Vision, Agenda, Umsetzung“ steht der Kongress HEssenDIGITAL des Behörden Spiegels am 8. Juni 2022 in Bad Homburg, der für die Digitale Verwaltung Hessen 4.0 (DVH 4.0) eine fachliche Plattform und Informationsdrehscheibe bietet. In Fachforen, Diskussionen und Infoveranstaltungen geht es unter anderem um die Zukunftsagenda der Verwaltung DVH 4.0. Das Programm richtet sich sowohl an die öffentliche Verwaltung als auch die Privatwirtschaft und Wissenschaft.

Die Diskussionsforen, Präsentationen und Impulsvorträge sind hochrangig besetzt und decken unter anderem die Themenbereiche Digitalisierungsstrategien, Digitale Bürgerservices, Digitale Verwaltungsprozesse, Digitale Kompetenzen, Changemanagement und IT-Sicherheit ab. Dabei sein werden unter anderem Prof. Dr. Kristina Sinemus (Hessische Ministerin für Digitale Strategie und Entwicklung), Patrick Burghardt (CIO und Staatssekretär für Digitale Strategie und Entwicklung) und Dr. Walter Wallmann (Präsident des Hessischen Rechnungshofs).

Alle Informationen und die Anmeldung zum Kongress finden Sie hierÖffnet sich in einem neuen Fenster.

Mai 2022

Update Corona Lessons Learned

Krise als Chance begreifen – und nutzen: Das ist die Erkenntnis aus der AG Corona Lessons Learned (CLL), die im Zuge der Pandemie vom Digitalisierungsbeauftragten der Hessischen Landesverwaltung, CIO Patrick Burghardt, eingesetzt wurde. Wie ist der aktuelle Stand der identifizierten Maßnahmen und der Wünsche der Beschäftigten?

Die Verwaltung handelte für ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter: Mit Stand März 2022 gibt es 54.783 mobile Endgeräte für die Beschäftigten im Land. Das ist eine Verdopplung im Vergleich zu März 2020. Ebenso ein steiles Wachstum verzeichneten die Zugänge zu HessenAccess und HessenConnect.

Die Zugänge von HessenAccess haben sich seit März 2020 auf 47.508 verdreifacht. Dieser Zugang sorgt für eine sichere Einwahl über einen VPN-Tunnel auch vom mobilen Arbeitsplatz aus und wird über HessenPC angeboten. Damit werden gut zwei Dritteln der rund 72.000 Landesbeschäftigten (ohne Lehrkräfte und Hochschulbeschäftige) flexible und moderne Arbeitsmöglichkeiten zur Verfügung gestellt.

Mit HessenConnect sind Web- und Telefonkonferenzen zwischen Verwaltungsmitarbeiterinnen und -mitarbeitern des Landes Hessen und auch mit externen Gesprächspartnerinnen und -partnern möglich. Die Lizenzen für diese Anwendung wurden innerhalb der vergangenen zwei Jahre verzehnfacht: 33.397 Lizenzen gab es im März 2022.

Schlagworte zum Thema