Person mit VR-Brille

House of Digital Transformation

Als zentraler Player vernetzt das HoDT Akteurinnen und Akteure aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik, um gemeinsam die digitale Transformation des Landes zu gestalten. Wir initiieren branchenübergreifende Projekte und treiben diese als Teil der hessischen „Houses of“-Innovationsstrategie voran.
Prof. Dr. Kristina Sinemus, Vorstandsvorsitzende des HoDT

Das HoDTÖffnet sich in einem neuen Fenster bringt Unternehmen aller Branchen sowie Hochschulen und Kommunen zusammen, die Know-how, Erfahrung und „Good Practices“ sowie Lösungswege für die digitale Transformation suchen, teilen und anbieten.

Hintergrund

Als Teil der „Houses of“-Innovationsstrategie des Landes Hessen ist es das Ziel des Vereins, gemeinsam mit den anderen „Houses of“ und den Mitgliedern des Netzwerks, die Attraktivität des Standorts Hessen weiter zu erhöhen und branchenübergreifende Projekte voranzutreiben. Gegründet als „House of IT e.V.“ hat der Verein einen wesentlichen Beitrag zur sich fortlaufend weiterentwickelnden Digitalisierung in Hessen geleistet.

Als House of Digital Transformation e.V. soll dieses erfolgreich gelegte Fundament mit weiteren Maßnahmen „bebaut“ werden. Neben der IKT-Branche als Treiber des digitalen Wandels rückt nun die digitale Transformation als Ganzes verstärkt in den Fokus der Aktivitäten. Dynamisch und zukunftsorientiert widmet sich der Verein ihren wirtschaftlichen, kulturellen, gesamtgesellschaftlichen und politischen Implikationen.

Angebot

Unter dem Dach des House of Digital Transformation e.V. sind Arbeitskreise, Workshops und gemeinsame Projekte versammelt, um Kooperationen sowie den Wissens- und Technologietransfer auf dem Gebiet der digitalen Technologien sowie der digitalen Teilhabe zu fördern. Neben dem gemeinsam mit der Goethe Business School initiierten Master of Digital Transformation Management (MBA) bietet das HoDT weitere Formate exklusiv für Mitglieder, aber auch für die Öffentlichkeit an: Wissenstransfer-Veranstaltungen für Fach- und Führungskräfte wie das #Digiforum, den für Mitglieder exklusiven Kaminabend sowie weitere Formate zu aktuellen Fragestellungen der digitalen Transformation in Wirtschaft, Forschung und Gesellschaft. Zudem ist es aktiv auf namhaften Messen vertreten und beteiligt sich am Diskurs zur Digitalisierung.

Um den weiten Begriff der „Digitalen Transformation“ zu spezifizieren, hat das House of Digital Transformation e.V. verschiedene Schwerpunkte gesetzt. Dadurch können Themengebiete branchenübergreifend und entlang von Wertschöpfungsketten adressiert werden. Orientierung und Grundlage für die Aktivitäten bieten die fünf Säulen, die das Dach des House of Digital Transformation tragen: Forschung & Wissenstransfer, Weiterbildung & Lehre, Gründung & Wachstum, Vernetzung und Smart Region.

Die Säulen

Orientierung und Grundlage für die Aktivitäten des Vereins bieten die fünf Säulen.

Die Digitale Transformation betrifft nicht alleine technische Aspekte, sondern hat Auswirkungen auf Wirtschaft und Gesellschaft. Aus diesem Grund verfolgt das House of Digital Transformation im Bereich Forschung und Wissenstransfer einen interdisziplinären Ansatz: Die Herausforderungen der Digitalen Transformation werden auch im Hinblick auf ihre Auswirkungen auf Wirtschaft und Gesellschaft und nicht aus rein technischer Perspektive betrachtet. Mit den Aktivitäten soll Wissen aus der Forschung in Wirtschaft und Gesellschaft eingebracht werden, um Impulse für eine breitere Debatte zum Themenfeld der digitalen Transformation zu setzen und Fachwissen in die Anwendung zu bringen. Dafür hat das House of Digital Transformation unter anderem die Veranstaltungsreihe #Digiforum konzipiert. Die Eventreihe soll Fach- und Führungskräften Einblick in aktuelle Trends und Entwicklungen im Bereich Digitalisierung geben. Expertinnen und Experten aus Wissenschaft und Wirtschaft diskutieren die Möglichkeiten neuer Technologien und präsentieren Best Practice-Lösungen. Die Veranstaltung geht über Anwendungsthemen hinaus und adressiert auch gesellschaftliche Aspekte, um auch die interessierte Öffentlichkeit für Themenbereiche der Digitalisierung zu sensibilisieren.


Formate wie der „Houses of Dialog“ in Kooperation mit dem House of Energy sprechen hingegen gezielt einzelne Branchen an und fokussieren beispielsweise die Disruption und den Wandel von Geschäftsmodellen in den verschiedenen Branchen.

Die extreme Innovationsgeschwindigkeit und der Fachkräftemangel in der IT-Branche machen qualifizierte Weiterbildung zu einem zentralen Element der Personalentwicklung. Dies gilt für alle Unternehmen, die sich den mit der Digitalen Transformation einhergehenden Herausforderungen stellen und die damit verbundenen Chancen nutzen wollen. Das House of Digital Transformation entwickelt deshalb praxisnahe Weiterbildungsangebote für IT-Fach- und Führungskräfte. Allen Programmen gemeinsam ist der interdisziplinäre Blick auf die Digitale Transformation der Wirtschaft. Der gemeinsam mit der Goethe Business School initiierte Digital Transformation MBAÖffnet sich in einem neuen Fenster ist deutschlandweit das erste berufsbegleitende MBA-Programm mit einem industrieübergreifenden Fokus auf das Thema Digitale Transformation. Das innovative Programm vermittelt grundlegende sowie vertiefende Management-Kenntnisse vor dem Hintergrund des digitalen Wandels. Unser Ziel ist es, zukünftige Führungskräfte auszubilden, die die Chancen und Herausforderungen der Digitalisierung verstehen, informierte Entscheidungen treffen und die Digitale Transformation in ihren Unternehmen gestalten.

Hessen hat in den vergangenen Jahren eine dynamische Gründerszene entwickelt, die in ein starkes Gründungsumfeld eingebettet ist. Das House of Digital Transformation bietet als Plattform die Möglichkeit, Innovationen sichtbar zu machen und Wachstum von Start-ups zu ermöglichen.

Der Verein stellt beispielsweise Kontakte zu Investoren her, informiert über Beratungsangebote in der Region und vernetzt seine Mitgliedsunternehmen mit kreativen Gründerinnen und Gründern sowie jungen Tech-Startups.

Hierdurch soll dazu beigetragen werden, dass der Digital-Standort Hessen auch nachhaltig und langfristig weiter gestärkt wird.

Eine Querschnittskompetenz des House of Digital Transformation ist die Vernetzung. Dem Netzwerk gehören Akteurinnen und Akteure aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik an. Mit der Einbindung von regionalen Netzwerken in Nord- und Mittelhessen und einem starken Ökosystem am Standort Darmstadt/RheinMain ist das House of Digital Transformation in ganz Hessen und darüber hinaus aktiv. Mitglieder profitieren von einer heterogenen Mitgliederstruktur: große Unternehmen treffen auf Startups und KMUs, öffentliche Institutionen und Kommunen auf agile Technologieunternehmen. Das House of Digital Transformation ist gleichermaßen Kommunikationsplattform und innovatives Kompetenzzentrum. Es widmet sich den digitalen Themen durch die aktive Gestaltung von Arbeitskreisen, Workshops und gemeinsamen Projekten zur Förderung der Kooperation und des Wissens- und Technologietransfers auf dem Gebiet der Digitalen Transformation zwischen den Hochschulen, den politischen Institutionen und Unternehmen aller Branchen. Neben mitgliederexklusiven Angeboten wie beispielsweise dem Kaminabend mit Entscheiderinnen und Entscheidern aus Politik und Wirtschaft bietet das House of Digital Transformation auch öffentlich zugängliche Wissenstransfer-Veranstaltungen für Fach- und Führungskräfte wie beispielsweise das #Digiforum sowie weitere Formate zu aktuellen Fragestellungen der Digitalen Transformation in Wirtschaft, Forschung und Gesellschaft an.

Als Teil der virtuellen Geschäftsstelle Smart Region des Landes HessenÖffnet sich in einem neuen Fenster liefert das House of Digital Transformation wertvolles Expertenwissen aus Wirtschaft, Forschung und Gesellschaft für smarte Regionen und bietet eine Plattform zum thematischen Austausch. Ein wesentliches Ziel des House of Digital Transformation ist dabei die Unterstützung von Kommunen im Bereich Smart City/Smart Region. Das House of Digital Transformation will Qualifizierungsangebote für Entscheidungsträger der Kommunen und Landkreise zur Verfügung stellen und eine Beteiligung an Dialogoffensiven, zum Beispiel in Form von Bürgerdialogen initiieren und ermöglichen. Aus bestehenden „Best Practice“-Angeboten sollen so Lösungen für Kommunen entwickelt werden. Außerdem initiiert und beteiligt sich das House of Digital Transformation mit seinen Mitgliedern an thematischen Veranstaltungen, um den Diskurs zu fördern. Das Format des „Houses of Dialog“ soll unter anderem den Bereich Smart Region als Gegenstand seines Austauschs haben, um gemeinsam an neuen Ideen zu arbeiten.