Civento macht Verwaltungsabläufe einfacher

Die Hessische Staatsministerin für Digitale Strategie und Entwicklung, Prof. Dr. Kristina Sinemus, hat eine Vereinbarung über die Nutzung der Digitalisierungsplattform civento mit dem kommunalen IT-Dienstleister ekom21 unterzeichnet. Hierdurch erhalten die Kommunen eine Plattform, die Abläufe in der Verwaltung verschlankt und effizienter macht. Durch die Zusammenarbeit ist der Weg frei, dass alle hessischen Kommunen Civento kostenfrei nutzen können.
Mit dieser Plattform besteht für alle Kommunen die Möglichkeit, eingehende Anträge mit einem durchgängigen elektronischen Prozess zu bearbeiten. Von diesem Angebot machen inzwischen über 90 Prozent der hessischen Kommunen gebrauch. Dies schafft einen echten Mehrwert sowohl bei der Behörde in Form von einer Reduktion des Aufwandes und der Fehleranfälligkeit als auch beim Antragsteller durch eine schnellere Bearbeitung.

Die vollständige Digitalisierung der Verwaltung selbst kann als Dreiklang von Online-Services zur Beantragung von Leistungen (gemeinsame Umsetzung Onlinezugangsgesetz), elektronischer Vorgangsbearbeitung in der Behörde (Civento) und digitaler Aktenablage in allen Zuständigkeitsbereichen beziehungsweise Ämtern verstanden werden.

Was bietet Civento?

  • sorgt für Bürgerservice, Verwaltungs-Effizienz und Transparenz
  • bietet Verwaltungsmodernisierung ohne Einschränkungen
  • entlastet die Verwaltung und verkürzt den Weg von Bürgerinnen und Bürgern und Unternehmen
  • unterstützt Projekte zur Interkommunalen Zusammenarbeit (IKZ)
  • bündelt DMS, BPM, Online-Services und ePayment
  • ist modern, funktional erweiterbar und zukunftssicher
  • wird als Software-as-a-Service (SaaS) bereitgestellt.

Schlagworte zum Thema