Gründungsförderung im digitalen Kontext

Bäume_AdobeStock_271408310.jpeg

Wachsende digitale Bäume

Förderlinie 4A:
Validierung / Spin-off

Wir möchten den Entrepreneurgedanken verstärkt in die Hochschulen bringen, insbesondere mit Blick auf die besondere Dynamik der Digitalisierung.
Sie haben interessante Forschungsergebnisse mit digitalem Bezug erarbeitet? Nutzen Sie diese Förderlinie, um die wirtschaftlichen Potenziale zu untersuchen - gerne in einem interdisziplinären Team.
Wir unterstützen die praxisorientierte Validierung Ihrer Ergebnisse mit dem Ziel, Existenz- bzw. Unternehmensgründungen anzustoßen..

Antragsberechtigt sind die hessischen Hochschulen. Unternehmen können als assoziierte Partner eingebunden werden. Beispielsweise um unent­geltlich Produkte und Verfahren zu erproben sowie Daten und Anlagen oder Personal für Experteninterviews zur Verfügung zu stellen.

Mit den folgenden Fragen können Sie vorab testen, ob 4A für Ihr Vorhaben in Frage kommen könnte:

  1. Vertreten Sie eine Hochschule aus Hessen?
  2. Sollen wissenschaftliche Erkenntnisse mit digitalem Bezug auf eine wirtschaftliche Eignung geprüft werden?
  3. Planen Forscher/innen ggf. im (interdisziplinären) Team bei positiven Ergebnissen eine Ausgründung?

Wenn Sie alle drei Fragen mit JA beantwortet haben, kann eine Förderung ggf. in Frage kommen.
Gerne beraten wir Sie danach, die Kontaktdaten finden Sie rechts.

Förderlinie 4B: Wachstum

Sie konzentrieren sich auf Ihr Unternehmen, wir bezuschussen die Personalausgaben. Mit dieser Förderung erleichtern wir Ihnen die Umsetzung innovativer Geschäftsideen mit hohem Wachstumspotenzial. Sie bekommen damit die Chance, Innovationssprünge bzw. signifikante Weiterentwicklungen des vorhandenen Produkt-/Dienstleistungsportfolios im digitalen Kontext auszulösen und so einen signifikanten Entwicklungsschritt in Ihrem jungen Unternehmen/Start-up umzusetzen. Ein bereits erprobtes Entwicklerteam mit einer speziellen, noch nicht vorhandenen Kompetenz, kann so zur erfolgreichen Durchführung des geplanten, innovativen Vorhabens Unterstützung bekommen. Im Auswahlverfahren werden Start-ups, die eine Neueinstellung planen, besonders berücksichtigt.

Antragsberechtigt sind Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft, die nicht länger als 8 Jahre am Markt sind. Erste Umsätze mit Produkten und Dienstleistungen im entsprechenden Marktumfeld sollten bereits erzielt bzw. plausibel zukünftig angestrebt werden (keine early-seed-Finanzierung).

Mit den folgenden Fragen können Sie testen, ob 4B für Sie in Frage kommen könnte:

  1. Vertreten Sie ein Start-up aus Hessen, das jünger als 8 Jahre ist?
  2. Sie sind bereits mit einem Geschäftsmodell operativ im Markt und wollen nun mit einem Innovationsprojekt im digitalen Kontext auf Ihr bereits vorhandenes Produkt-/Dienstleistungsportfolio aufbauend weiter durchstarten und dafür kompetentes Personal einstellen?
  3. Stellt der Innovationssprung für Ihr Unternehmen eine signifikante Weiterentwicklung dar?

Wenn Sie alle drei Fragen mit JA beantwortet haben, kann eine Förderung ggf. in Frage kommen.
Gerne beraten wir Sie danach, die Kontaktdaten finden Sie rechts.

Im jeweiligen Merkblatt (siehe Downloads unten) finden Sie detaillierte Informationen zur Förderung und Antragstellung.

Hessen-Suche