Digitale Souveränität

Der Begriff der Digitalen Souveränität ist allgegenwärtig. Für die Landesverwaltung und Kommunen bedeutet Digitale Souveränität, die Fähigkeiten über digitale Schlüsseltechnologien, Dienste und Plattformen zu besitzen und diese unter Beachtung von Richtlinien (z.B. Datenschutz, Datensicherheit) zu betreiben. Um dies weiterhin sicherzustellen, wurde das Projekt HessenSW 2025 gestartet, welches Evaluierung von gängigen Softwareprodukten vornimmt und den Einsatz von Cloud-Systemen untersucht.

Des Weiteren werden Rahmenbedingungen und Kriterien für den Einsatz alternativer Produkte (z.B. auch OpenSource-Software unter den geltenden rechtlichen Rahmenbedingungen untersucht.