Mobilfunkinfrastruktur

Hochleistungsfähige Mobilfunkversorgung bildet die Grundlage für die Digitalisierung und Innovationen. Mit einer 4G-LTE-Abdeckung von mehr als 98 Prozent der Haushalte gehört Hessen im Mobilfunkbereich zu den bestversorgten Flächenländern. Dennoch ist jedes Funkloch für alle Bürgerinnen und Bürger sowie für die hiesige Wirtschaft schädlich und ärgerlich. Zudem steigt die Bedeutung mobilen Datenverkehrs immer weiter.

AdobeStock_85481026 Dieter Pregizer.jpeg

Mobilfunkmast

Hochleistungsfähige Mobilfunkversorgung bildet die Grundlage für die Digitalisierung und Innovationen. Mit einer 4G-LTE-Abdeckung von mehr als 98 Prozent der Haushalte gehört Hessen im Mobilfunkbereich zu den bestversorgten Flächenländern. Dennoch ist jedes Funkloch für alle Bürgerinnen und Bürger sowie für die hiesige Wirtschaft schädlich und ärgerlich. Zudem steigt die Bedeutung mobilen Datenverkehrs immer weiter.

Leistungsfähige Mobilfunkinfrastruktur

Damit Bürgerinnen und Bürgern sowie Unternehmen eine leistungsfähige Infrastruktur zur Verfügung steht, hat die Hessische Landesregierung die Initiative ergriffen, mit dem Ziel in ganz Hessen eine leistungsfähige Infrastruktur zur Verfügung zu stellen, die eine verlässliche Versorgung mit mobilen Diensten sicherstellt. Das zweite Kernsegment der Gigabitstrategie für Hessen beinhaltet daher die Weiterentwicklung der Mobilinfrastruktur:

  • zügig„weiße“ LTE-Flecken schließen
  • Verkehrswege versorgen
  • ab 2020 Start des 5G-Rollouts und schrittweiser Ausbau der 5G-Netze

Ein wichtiger Baustein hierbei ist die Verdichtung und Weiterentwicklung des aktuellen 4G-LTE-Netzes. Ergänzend zur Gigabitstrategie und den Ergebnissen des Mobilfunkgipfels der Bundesregierung vom Juli 2018 hat Hessen daher ein geeignetes Maßnahmenpaket geschnürt. Hierzu gehört unter anderem, dass das Land Hessen gemeinsam mit den Mobilfunknetzbetreibern Deutsche Telekom, Telefónica Germany und Vodafone im September 2018 einen 10-Punkte-Plan unterzeichnet hat, um die letzten Lücken in der Mobilfunklandkarte Hessens zu schließen.Alle Vereinbarungen dieses Pakts wurden bereits erfüllt bzw. befinden sich in der Finalisierung. Hervorzuheben sind beispielsweise die Anpassung der Hessischen Bauordnung und die Bereitstellung von Landesliegenschaften, um den Mobilfunkausbau deutlich zu beschleunigen. Von den 4.800 vereinbarten neu zu errichtenden und zu modernisierenden Mobilfunkstandorten wurden bereits mehr als 4.000 Standorte realisiert. Die Ausbaugeschwindigkeit in Hessen ist mit mehr als fünf neu gebauten oder modernisierten Standorten pro Tag deutlich erkennbar.

Dieses Maßnahmenbündel hat zur Folge, dass Hessen im bundesweiten Vergleich bereits über eine sehr gute LTE-Versorgung verfügt. In den Gebieten, wo keine Mobilfunkversorgung vorhanden ist und kein Ausbau durch die Mobilfunkunternehmen erfolgt, stellt das Land Hessen für 300 neue Mobilfunkstandorte 50 Millionen Euro bereit. Das Mobilfunkförderprogramm und richtet sich vor allem an die Kommunen. Bei der Umsetzung leistet das Land selbstverständlich Unterstützung. Hessen sichert somit die hochleistungsfähige Versorgung mit mobilen Diensten auch im ländlichen Raum.

Hessen-Suche