Hessisches Zentrum für Künstliche Intelligenz

Im Hessischen Zentrum für Künstliche Intelligenz (hessian.AI) erfolgt eine bundesweit einzigartige Bündelung von exzellenter Forschung, Anwendungsorientierung und Transfer in Wirtschaft und Gesellschaft.

Das Zentrum für KI agiert an der Schnittstelle von Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft, um die Potenziale von KI für Hessen zu entfalten.
Prof. Dr. Kristina Sinemus, Digitalministerin

Das Zentrum für KI wird als gemeinsame Einrichtung der 13 Hochschulen gegründet; diese Möglichkeit sieht das hessische Hochschulgesetz vor. Es wird ein Hauptzentrum an der TU Darmstadt, einen Nebenstandort an der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt und weitere regionale Standorte an den beteiligten Hochschulen haben.

22 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sind Gründungsmitglieder, Sprecherin und Sprecher des Zentrums sind Prof. Dr.-Ing. Mira Mezini und Prof. Dr. Kristian Kersting, beide am Fachbereich Informatik der TU Darmstadt. Das Zentrum und insbesondere die 20 zusätzlichen Professuren sollen exzellente Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler nach Hessen holen, bereits hier tätigen Forscherinnen und Forschern eine attraktive Umgebung bieten und den hervorragenden wissenschaftlichen Nachwuchs fördern. Es soll für Studiengänge aller Fachrichtungen KI-Module anbieten und eine Graduiertenschule aufbauen.

    Dank seiner Alleinstellungsmerkmale kann das Zentrum eine hohe internationale Sichtbarkeit und Leuchtturmfunktion erlangen, die weit über die Landesgrenzen hinausreicht.
    Angela Dorn, Wissenschaftsministerin
    Künstliche Intelligenz wird für die Unternehmen zunehmend zu einem Motor für digitale Wertschöpfung. Das wollen wir in Hessen stärken.
    Tarek Al-Wazir, Wirtschaftsminister

    Die beteiligten Hochschulen:

    • Technische Universität Darmstadt
    • Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt
    • Justus-Liebig-Universität Gießen
    • Philipps-Universität Marburg
    • Universität Kassel
    • Hochschule RheinMain
    • Technische Hochschule Mittelhessen
    • Hochschule Fulda
    • Hochschule Darmstadt
    • Frankfurt University of Applied Sciences
    • Hochschule Geisenheim
    • Hochschule für Gestaltung Offenbach
    • Frankfurt School of Finance & Management

    Als Gutachterin und Gutachter haben gewirkt:

    • Prof. Dietmar Harhoff, Ph.D., MPI für Innovation und Wettbewerb
    • Stephan Kuester, Startup Genome LLC, United Kingdom
    • Prof. Dr. Bernhard Nebel, Institut für Informatik der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
    • Prof. Dr. Hans-Christian Pape, Präsident der Alexander von Humboldt-Stiftung
    • Univ.-Prof. Dr. Christiane Wendehorst, LL.M., Institut für Zivilrecht Universität Wien

    Schlagworte zum Thema